Home

Information

Als Absolvent des Saratower Konservatoriums (Musikhochschule) und der Aspirantur war Rudik Yakhin Preisträger von mehreren nationalen und internationalen Wettbewerben, z. B.:

2010 – 2. Preis und Sonderpreis der Presse beim 4. internationalen Roland V-Accordion Festival in Rom,
2010 - 1. Preis beim nationalen Roland V-Accordion Festival in Trossingen, 
2009 - 1. Preis beim nationalen V-Accordion-Festival in Hamburg.

Weiterlesen: Information

Künstlerischer Werdegang

Künstlerischer Werdegang - Rudik Yakhin

Engagement:

Fliegende Bauten, Hamburg

15.01.2000 - 01.04.2000

Projekt - „Balagan“
(als Konzertmusiker)

Fliegende Bauten, Hamburg

14.01.2002 – 15.02.2002

Projekt - „Balagan“
Tipi Das Zelt, Berlin 18.10.2002 - 03.11.2002 Projekt - „Balagan“

Wintergarten Variete, Berlin 04.11.2004 - 29.01.2005 Projekt - „Balagan“

Gualino Dinner Theater, Athen

05.02.2005 - 13.03.2005 Projekt - „Balagan“

Deutsches Theater, Berlin 01.10.2003 - 16.06.2004
 

„Pinocchio“, „Die Macht  der Gewohnheit“
(als Knopfakkordeonspieler)

Möllner Eulenspiegel Festspiele

10.08.2006 – 20.08.2006
  
„Woher der Wind weht“
(Musikalische Leitung)

Tätigkeit als Privatmusiklehrer und

freischaffender Musiker

2005 - 2012

 

 

Tätigkeiten als Lehrer für Akkordeon an der

Musikschule "Leo Borchard" Steglitz-Zehlendorf Berlin

seit 2013

 

Weiterlesen: Künstlerischer Werdegang

Audio

Rudik Yakhin - mp3 Hörproben:

Rudik Yakhin - Bayanissimo
(Ausschnitte aus den Titeln)


Violinenkonzert. Tschaikowski. Finale

 
Perpetuum-Mobile, Zubizki

 
Zyganok (Traditionel)

 

Impressum

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:  Rudik Yakhin

Mobil.: 0178 - 891 78 29

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Internet: 
www.rudik-yakhin.de
www.rudklub.de

Web-Design: SoyuzNIK.com

Presse

Hamburger Wochenblatt 

"Sein Leben gehört der Musik

Er studierte Bajan, Gitarre und Trompete, spielte Klassik, auch Folklore, gab Konzerte, komponierte, lehrte an Hochschulen: Roudik Jakhine aus einer Familie von Krim-Tataren. Roudiks Leben gleicht in vielen Punkten dem der der anderen Musiker des „Balagan“. Gediegene Ausbildung, großartiges Können, in den Konzertsälen zu Hause..."

Weiterlesen: Presse

Weitere Beiträge...

  1. Video